Montag, 18. September 2017

~Rezi~ Der Gesang der Königin/ Victoria Aveyard


Cover
Das Cover diese Buches ähnelt sehr dem ersten Band von "Die Farben des Blutes - Die Rote Königin", wieder einmal das Rote "Tuch" welches sich auch als Blut definieren kann. Der einzige Unterschid, ist dass es dieses Mal keine Krone gibt, sondern ein Buch. Für mich zeichnet es das Tagebuch von Coriane.
 
Titel
Da ich die Bücher "Die Farben des Blutes" schon gelesen habe. war mich bewusst was mit dem Titel gemeint sein sollte. Ich werde dies hier jedoch nicht spoilern :)

Der Inhalt
Ein wirklich, wirklich kurzes "Buch". Ein kleiner Zusatz für alle die, die schon die Bücher gelesen haben. Man erfährt wie Coriane, Mutter von Cal, den König kennengelernt hat und wie es zu ihrer Hochzeit kam. Für mich eine wirklich schöne Geschichte. Was ich besonders gut finde ist, dass man den Untergang/ den Tod von Coriane, wirklich gut "beobachten" kann. Bis es zu spät ist.

Fazit
Das Buch besteht, in meinem Tolino, aus 53 Seiten. Angegeben werden aber 73. Das liegt daran, dass es noch eine Leseprobe zu "Die Rote Königin" gibt. Das hat mich persönlich etwas traurig gemacht. Ich hatte etwas "mehr"erwartet.
 
Buchpreis
1,99€ für 53 Seiten, ist völlig in Ordnung.
 
Über die Autorin
Victoria Aveyard wuchs im Osten der USA auf, in einer Kleinstadt in Massachusetts. Von dort zog sie an die Westküste, um in Los Angeles an der University of Southern California Drehbuchschreiben zu studieren. Sie hat ein Faible für Geschichte, für Explosionen und für taffe Heldinnen - und schreibt am liebsten Bücher, in denen sie alles drei kombinieren kann. Außerdem liebt sie Road Trips, Filmegucken in Endlosschleife und das große Rätselraten, wie es bei der Serie "A Game of Thrones - Das Lied von Eis und Feuer" weitergeht.
 
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen