Freitag, 16. Dezember 2016

~Rezi~Nothing Less/ Anna Todd


Das Cover
Ich finde die Cover von Anna Todd sehr sehr schön, aufgrund der Verschnörkelungen, sowohl die After Reihe als auch die nun zweite Reihe von Anna Todd. Außerdem sehen sie im Regal sehr schön aus (<-- Cover Käuferin).

Der Titel
Nothing less (Nicht weniger) - trifft es für mich auf den Punkt. Landon bekommt am Ende nicht weniger als er verdient hat. 

Der Inhalt 
Für alle die den ersten Teil gelesen haben, der zweite Teil schließt direkt am erste Teil an und ich persönlich hatte keine Probleme, dem Buch zu folgen. Die Schreibweise ist wie immer, sehr einfach und gut verständlich. Es geht im zweiten Teil weiterhin um Landon, der immer noch zwischen zwei Frauen steht, die da wären, Dakota seine Ex-Freundin, die er seit seiner Kindheit kennt und Sophia (Nora) die voller Geheimnisse steckt. 
Für Landon ist es besonders schwierig gegen sein, nicht vorhandenes Selbstbewusstsein, zu kämpfen. Hierbei spielt Nora eine große Rolle, die ihn mit allem unterstützt. Gleichzeitig liegt Dakotas Vater im sterben, was nun? Bei Nora bleiben, die ihn anzieht oder mit seiner Ex zu ihrem Vater fliegen und sie unterstützen? 

Fazit 
Oh ja ich liebe beide Teil von Landons Geschichte und bin wirklich traurig, dass es nur zwei Teile gibt und nich wie die "After-Reihe" vier. Der Inhalt ist super, die Geschichte von Landon fasziniert mich, ich finde alleine Landons Charakter schon sehr toll, seine unschuldige, unsichere Haltung finde ich, passt besser in die Realität als immer dieses Klischee von Bad Boy. 



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen