Montag, 26. September 2016

Nothing more/ Anna Todd

 
Zum Cover
Ich muss, glaube ich, nicht viel zum Cover sagen, da es sehr den "After" Covern ähnelt. Ich selbst, wie ich schon 100 mal gesagt habe, finde das immer wieder super, wenn Verläge ihre Cover so beibehalten, dass sie zum Rest passen.
 
Zum Titel
"Nothing more" hat mit jetzt nicht wirklich etwas verraten. Ich selbst konnte mir nichts darunter vorstellen. Zu mindestens nichts was mir "mehr nicht" und Landon zutun hat. Auch jetzt nachdem ich das Buch gelesen habe, kann ich mir nichts darunter vorstellen, sodass ich mich frage, was es zu bedeuten hat. Dieser Sache muss ich nach gehen!!
 
Zum Inhalt
Für alle die es nicht wussten. In diesem Buch ging es ausschließlich um Landon, welcher gerade mit Tessa nach London gezogen ist, was er eigendlich mit seiner Freundin Dakota geplant hatte. Diese hatte sich aber bevor das Studium begann von ihm getrennt um als Single durchzustarten??? Sehr fragwürdig! Nun sind Tessa und Landon in New York. Tessa, welche nicht an der Uni angenommen wurde, arbeitet sehr viel und ist sehr depressiv. Sie selbst hat sich, für all die, die "After" gelesen haben, von Hardin getrennt da sie sich gegenseitig nicht guttun. Während Landon das Gleichgewicht zwischen Uni und arbeiten zu finden versucht. Im ganzen Buch, wie für Anna Todd üblich, herrscht ein großes Drama.
Landon Freundet sich mich Nora an, welche eine gute Freundin von Tessa geworden ist. Zwischen den beiden herrscht eine sexueller Spannung. Zur selben Zeit zeigt Dakota wieder Interesse an Landon und möchte es mit ihm noch einmal versuche, was ich selbst überhaupt nicht nachvollziehen kann. Jedoch beschließt Landon es mit ihr noch einmal zu versuchen. Schlechte Gewohnheiten sind halt schwer abzulegen. Nach dem gescheiterten versuch Sex mit Dakota zu haben, welche nach dem "Unglück" abhaut, weil ihr die Situation peinlich ist. Kommt Nora zu Besuch und sie kocht für Tessa und dabei ist die Spannung zwischen Landon und ihr greifbar. Beide finden sich küssend wieder müssen aber damit aufhören, da Nora der Ansicht ist "sie täte ihm nicht gut". Es stellt sich außerdem heraus, dass Nora, die Mitbewohnerin von Dakota ist!!!! İch glaube auch deswegen ist Dakota plötzlich wieder an Landon interessiert, oder vielleicht auch daran, dass er mittlerweile einfach "heiß" geworden ist. Gegen Ende des Buches sind Dakota und Landon, meiner meinen nach getrennt und einen weinende Nora steht vor Landon und Tessa Tür. Man erfährt nur noch, dass Nora eine Weile bei den beiden wohnen wird. Oh oh das kann nur noch super werden...
 
Mein Fazit
Ich muss ehrlich gestehen, ich finde diese Buch ist endlich mal wieder ein gutes Buch von Anna Todd. Das Problem von Landon und auch von Tessa ist einfach echt und man kann richtig mitfühlen. Ich muss auch ehrlich gestehen, am liebsten würde ich mir den zweiten Teil jetzt schon krallen. Ich würde es auf jeden Fall jedem weiter empfehlen. Auch für die, die "After" nicht gelesen haben, ist es leicht verständlich.
 
Buchpreis
12.99€ für 316 Seiten sind eigentlich der Durschnitt, für mich vielleicht zwei Euro zu viel, aber naja. Ich lasse das mal gelten.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen