Dienstag, 26. Juli 2016

Die Chroniken der Unterwelt - City of Bones/ Cassandra Clare



Ich selbst habe das Buch erst gelesen, nachdem ich zufälliger Weise den Film auf Sky sah.
Das einzige was mich Antrieb zu lesen war die Frage: „Sind Jace und Clary wirklich Geschwister?“ 

Zum Cover:
Das Cover ist hauptsächlich grün, der Fokus liegt dabei auf der Vorderseite, welche durch einen Kreis, für mich eine Art Portal, darstellt. In dem Kreis kann man eine Skyline sehen. In den Kreis fliegen Vögel/Raben, die mit ihrer schwarzen Farbe, die Dunkelheit/ das Böse bringen. Außerhalb des Kreises, links und rechts, jeweils oben und unten, kann man Säulen sehen mit passenden Figuren.

Das Cover finde ich sehr gelungen. Da es dem Leser viele erste eindrücke gibt, welche man später sehr gut mit der Handlung verbinden kann. Skyline – New York, Säulen – Stadt der Stille, usw.

Zum Titel:
Die Chroniken der Unterwelt“, sagt aus, dass es weiter Teile geben wird. Der zweite Titel „City of Bones“, nimmt Bezug zur Stadt der Stille in der die Überreste, der Schattenjäger, begraben werden. So denke ich, dass beide Titel super getroffen sind und auch hier sehr viel Spannung aufbauen.

Meine Meinung:
Ich liebe dieses Buch! Es ist einfach so toll zu lesen, ich kam während des Lesens schnell in die Handlung hinein und bin auch später gut mitgekommen. Es ist keiner der Bücher, wo man das Buch auf Seite legen muss, um nachzudenken. Mir hat dieser Aspekt auch sehr gefallen, weil man einfach drauflos lesen konnte.

Das einzige was ich nicht so sehr mochte war das Ende. Es war auf seine eigene Art enttäuschend. Jedoch regte mich das wiederum zum lesen, des zweiten Teils an, was höchstwahrscheinlich Sinn des Ganzen ist.

Mein Fazit:
Zum Schluss kann ich sagen, dass das Buch fantastisch ist. Es regt von Kapitel zu Kapitel immer mehr an weiter zu lesen. Auch finde ich die Altersbegrenzung von 12-17 Jahren sehr passend. Zum Preis von 13,99€ für 500 Seiten, finde ich es noch in einem angenehmen Rahmen.

Ich kann jedem Empfehlen, sich das Buch mal zu schnappen und in die Welt der Fantasie zu betreten, denn wir „Irdischen“ müssen auch zusammen halten und vielleicht bekommen wir auch „Das zweite Gesicht“ und eher wir uns versehen sind wir auch keine „Mundies“ mehr sondern „Kinder der Nephilim“.




Clary Fray/ City of Bones – I`m not a Mundane!


Das Buch schon gelesen? Dann geht es hier zum Trailer!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen