Sonntag, 17. April 2016

Weil ich Layken Liebe/ Colleen Hoover


Zum Cover
Das Cover dieses Buches, ist bunt und wirkt etwas frech. Da ich ein Coverkäuferin bin, ja ich gebe es zu, wäre dies nicht ein Buch gewesen, welches ich sofort gekauft hätte, da es für mich etwas kindisches hat. 

Zum Titel

Mein erster Gedanke, typisches Frauen Buch, wahrscheinlich Liebesroman. 
"Weil ich Layken Liebe", ist meiner Meinung nach ein sehr direkter Titel, da man sofort weiß worum es geht. Ich finde den englischen Titel viel treffen der "Slammed"/ "geknall", weil ich ihn nach dem ich das Buch gelesen habe, viel besser einordnen kann. Slammed im Sinne von geknallt, wie sich verknallt oder Slammed im Sinne von Poetry Slam.


Meine Meinung 
Mal was ganz neues unter den 0 8 15 Liebesromanen. Es fängt sehr typisch an. Mädchen zieht in eine neue Stadt, da der Vater gestorben ist und an demselben Tag verknallt sie sich schon in den Nachbarn!

Bis jetzt kein Problem. Auch damit, dass Will (Nachbar) super aussieht, komme ich klar. 
Aber der Knaller, ist ER IST LEHRER (REF)!

Klar weiß sie nichts davon, dass er Lehrer ist und er denkt, dass sie Studentin ist, aber HALLO?? 
Colleen Hoover, deine Art zu denken mag ich!
Beide versuchen zweifelhaft, daran zu arbeiten nicht übereinander herzufallen, was auch schließlich eintritt. Das Problem jedoch ist, dass mal wieder die Eifersucht dazu kommt, sodass Will einen seiner Schüler schlägt, weil dieser Lake küsst. Er verliert sein Job und muss sich schnell einen neuen suchen um über die Runden zu kommen. Denn das Drama geht noch weiter. Will verlor als er neunzehn war seine Eltern bei einem Autounfall und musste daher schnell einen Job finden um sich und seinen kleinen Bruder Clauder über Wasser zu halten. Schlau, gut aussehend und der Familie treu! Einmal zum mitnehmen bitte!!!


Wer aber jetzt denkt, dass es sich damit hat und es kein weiteres Drama mehr folgt, der kennt Colleen Hoover nicht. Layken die nach ihrem Tod mit ihrem kleinen Bruder und ihre Mutter umgezogen sind. Erfährt, dass ihre Mutter Lungenkrebs hat und sterben muss! 
So führt das Eine zum Anderen und auch sie ist später für einen elfjährigen Jungen verantwortlich!


Wenn man sich vom Drama abwendet und sich dem Rest widmet, kann man erkennen, dass Colleen Hoover eine schwäche für Poetry Slam hat. Denn das Buch ist voll von Slam Texten die unter die Haut gehen. 


Mein Fazit 
Ich selbst finde das Buch super, besonders die Slam Texte, wo ich ein oder zwei Tränchen vergossen habe. Die Geschichte an sich ist in dem Sinne neu für mich, dass die Beziehung der Beiden so aussichtslos erscheint, da Will auf den Job angewiesen ist und es ein Drama wäre, dass ein Lehrer was mit seiner Schülerin hat und somit beide sich quälen Abstand zu halten.
Ich finde außerdem, den Schreibstil von Colleen Hoover sehr einfach. Keine Fachwörter oder irgendwelche schweren Aussagen!


Zum Buchpreis


Ich finde 9,95€ für 350 Seiten, akzeptabel! Ich selbst habe die Bücher auf der Frankfurter Buchmesse gekauft und bekam einen kleinen Messerabatt. 


"Frühere habe ich die See geliebt.
Alles an ihr.
Die farbenprächtigen Korallenriffe,
die weißen Krönchen, die ihre Wellen zieren,
die wild tosende Brandung, die alles mit sich reißt,
die Piratengeschichten und Meerjungfraumärchen,
die kostbaren Schätze, die sie hütet, 
die schillernden Fische
und ihre bleun Weite
Alles an ihr habe ich geliebt.
Alles. 

Oh ja, ich habe die See geliebt. 
Alles an ihr.
Wie sie mich nachts in den Schlaf sang
und mich morgens mit Gebrüll weckte
...vor dem ich bald lernte, mich zu fürchten.
Und ihre Geschichten und Märchen?
Ertrunken und erlogen.
Soll ich euch mal was sagen? 
Hätte ich noch genug Leidenschaft für sie,
würde ich sie trockenlegen.
Die See.

Falls ihr je gekämpft habt, um euer Boote durch ihre
sturmgepeitschten Wogen zu navigieren, wisst ihr, dass
die hübschen weißen Krönchen nichts Gutes bedeuten.
Das die Wellen zu Strudeln werden.
Und dass die Schätze, die an ihrem Grund so verhei-
ßungsvoll glitzern, nichts als Katzengold sind.
Versucht mal, danach zu tauchen, dann merkt ihr das
schnell.
Und die verlockende Weite?
Ist in Wirklichkeit nichts als eine große Leere. 

Nein. Ich will sie nicht mehr, die See.
Ihr könnt sie behalten.

Ich habe einen anderen Ort gefunden,
an dessen Ufer ich mich niederlassen will.
Am liebsten für immer.
Seine Wellen wiegen mich sanft.
Sein Wasser fließt still, statt zu tosen.
Und seine Wellen wiegen mich sanft.
Es ist nicht weit, sondern tief.
Und es glitzert grün.
Smaragdgrün. 
Nein, behaltet ihr eure See. 
ich weiß jetzt: 
Ich.
Liebe.
Den. 
See.
Will´s Slamtext (S.289-290)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen