Sonntag, 25. März 2018

Ich ziehe um!!

Hallo ihr Lieben, 


ich habe vor ein paar Wochen entschieden, dass ich mit meinem Blog umziehen möchte. 


Ich nutze dafür jetzt Wordpress. 


Ihr findet mich nun unter https://dasschongelesen.wordpress.com


Viele Grüße 


Eure Fulden 



Dienstag, 13. März 2018

- Rezi - Wolkenschloss/ Kerstin Gier


Titel: Wolkenschloss 
Seite: 458
Verlag: FJB
Autor: Kerstin Gier
Preis: 20,00€/ GB, 16,99€ E-Book



Das Cover


Das Cover dieses Buches gefällt mir besonders gut, da es sehr viel vom Buchinhalt widerspiegelt. Man sieht fast alle Charaktere aus dem Buch, in den jeweiligen Fenstern. Fast alle, weil Ben nicht darin zu sehen ist, die Autorin hat dazu auf Instagram was gepostet.

Das Lila, welches das komplette Buch erfasst, finde ich auch sehr passend, da für mich Wolken auch mal Lila sein können.

Der Titel
"Wolkenschloss", mag ich. Es ist kurz und man kann sich denken, dass es um ein Schloss in den Wolken geht. Ich finde es auch Interesse weckend, da man nur diesen einen Begriff hat und die Fantasie total geweckt wird.

Der Inhalt
Es geht primär um Fanny Funke, welche ein Jahrespraktikum im Wolkenschloss, welche in der Schweiz liegt, macht. Sie ist seit ein paar Monaten im Wolkenschloss und ist ein Mädchen für alles, sie hat viele verschiedene Aufgaben. Wir lernen sie im ersten Kapitel kennen, während sie gerade Babysittet. Wir lernen auch Ben Manfordt kennen, den Sohn von Roman Manfordt, welche seine Ferien im Wolkenschloss verbirgt und das um zu Arbeiten für lau! 

Während Ben seiner Arbeit an der Rezeption nachgeht, arbeitet Fanny fast überall und dadurch bekommt sie die Möglichkeit alle Gäste im Haus kennen zu lernen und sich ein Bild von allen zu machen. 



Fanny lernt auch Tirstan Brown kennen, welcher ebenfalls Gast, zusammen mit seinem Großvater, im "Wolkenschloss" ist. Tristen ist 19 und gutabsehend und mag Fanny, was Ben nicht zugefallen scheint. Doch Tristan hat auch ein Geheimnis, denn er klettert gerne. Wofür er diese Fähigkeit braucht und nutzt, müsst ihr selbst herausfinden. 




Natürlich wäre ein Jugendbuch nichts ohne ein paar verwöhnten, meiner Meinung nach, Zicken. Denn die Barbrooke Mädchen, machen es Fanny nicht leicht und Ben wollen sie nicht in Ruhe lassen. Sie stehen auf Make -Up und die schönsten Kleider und sind immer "On Fleck". 

Doch es ist nicht immer alles super toll im "Wolkenschloss" denn Fanny bekommt mit wie die Manfordt Brüder über das Schloss reden und darüber diskutieren, ob es nun verkauft werden soll oder nicht. Fanny ist schockiert, jedoch scheint es keinen andern zu Wundern. Und Plötzlich verschwindet auch noch ein Ring von Fannys Lieblingsgast! 

Was passiert denn nun mit Fanny Funke und Ben Manfordt und wer genau ist Tristan und sind alle Gäste die, die sie zu sein scheinen?

Fazit 
Mal wieder hat es Kerstin Gier geschafft, mich total in eine andere Welt zu katapultieren. Ich würde gerne selbst mal Urlaub im Wolkenschloss machen. Es klingt so magisch. 
Die fabelhafte Fanny finde ich wirklich fabelhaft und total bezaubernd. Ich mag es, wie sie mit allen Menschen auszukommen scheint, ein offener Mensch, der auch mal austeilen kann. Ben ist für mich auch eine sehr sehr tolle Figur, da er das komplette Gegenteil von seinem Vater ist und der Apfel mal weit vom Stamm fällt. Die Gäste im "Wolkenschloss" finde ich auch sehr amüsant und auch interessant. Promis und ganz normal Leute, finden sich dort wieder, was mir zeigt, dass das "Wolkenschloss" jeden aufnimmt. Auch die Angestellten der Wolkenschlosses, sind etwas besonderes, ich möchte nicht viel verraten, daher ist mein Inhalt sehr begrenzt ausgefallen, jedoch hat jeder seine Rolle im Wolkenschloss, die er auch strikt einzuhalten scheint. 


Buchpreis 
Das Buch kostet 20,00€ und ist zurzeit als Gebundene Ausgabe zu kaufen und als E-Book für 16,99€. 
Ich finde den Preis für die GB völlig in Ordnung und wenn man weiß auf welche Reise Kerstin Gier einen nimmt, lohnt es sich noch mehr. 



Freitag, 2. Februar 2018

-Rezi- Hold on to you - Kyle & Peg/ Amy Baxter


Autor: Amy Baxter (Andrea Bielfeldt)
Titel: Hold on to you - Kyle & Peg
Verlag: be<< (Bastei Lübbe)
Preis: 10,90€ Tb; 6,99€ e-Book
Seite: 279


Das Cover 
Das erste was mir auffällt ist der Blaue Farbklecks unten links. Dieser beinhaltet den Titel des Buches. Der Klecks zieht direkt die Aufmerksamkeit des Betrachters auf sich, da das helle Blau im Gegensatz zum Rest total heraussticht. Erst im Anschluss fällt einem das sich (fast) küssende Pärchen in schwarz weiß auf. Wirklich gut gemacht. In dem Blau ist auch der Name der Autorin und das Logo vom Verlag.

Der Titel 
"Hold on to you" ist ein einfacher, leicht verständlicher Titel, dass es sich hierbei um ein Liebesbuch handeln soll, ist nicht zu überlesen/ übersehen. Als ich dann auch die zwei Namen hatte, wusste ich auch schon, wer die zwei Hauptcharakteren im Buch sein werden. 

Der Inhalt 
Es geht um Peg, welche in einem Tattoostudio in San Francisco arbeitet. Durch Zufall begegnet sie, während eines Disco Besuchs dem Ex-Freund ihrer Stiefschwester, auf den Peg jahrelang stand. Doch  sie verbindet mit ihm keine guten Erinnerungen, der er hat ihr die High School Zeit zur Hölle gemacht. 
Als wenn das noch nicht reichen würde, taucht Kyle auch noch in dem Tattoostudio in der Peg arbeitet auf. Ist es wirklich Zufall? Und warum bekommt Peg Kyle nicht mehr aus dem Kopf?

Fazit 
Dies ist das vierte Buch der San-Francisco -Ink-Reihe und ja ich habe dieses als erstes gelesen, da man die Bücher unabhängig voneinander lesen kann (Ich hatte dieses als erstes :D).

Das Cover ist so gut gelungen ein totaler Eyecatcher und auch der Titel ist super kurz und knapp und leicht zu verstehen, man weiß direkt woran man ist. Zum Inhalt muss ich sagen, es ist einem natürlich klar wie dieses Buch ausgehen wird, doch der Weg dorthin, war wirklich schön. Ich hatte wirklich spaß daran dieses Buch zu lesen, es war einfach schön, weil es einfach einfach war (<-- Dieser Satz macht mich fertig). Die Ideen die die Autorin hat und auch die Charakteren, wie zusammen harmonieren, ist einfach super gut gelungen. Der Schreibstil von Amy Baxter ist wirklich klasse. Einfache Worte, aber auch, ich würde es Jugendlich nennen. Hier und da mal ein paar englische Sätze, die das Ganze realistisch machen. 
Zum Schluss kann ich nur sagen, lest dieses Buch und werdet einfach glücklich zusammen mit Kyle & Peg <3 

Zur Autorin 
Amy Baxter ist das Pseudonym der erfolgreichen Liebesroman- und Fantasyautorin Andrea Bielfeldt. Mit einer Fantasy-Saga begann sie 2012 ihre Karriere als Selfpublisherin und hat sich, dank ihres Erfolgs, mittlerweile ganz dem Schreiben gewidmet. Zusammen mit ihrer Familie lebt und arbeitet sie in einem kleinen Ort in Schleswig-Holstein. 



-Rezi-Forever next to you - Eric & Joyce/ Amy Baxter



Autor: Amy Baxter
Titel: Forever next to you
Verlag: be<< (Bastei Lübbe)
Preis: 10,90€
Seiten: 278

Cover
Wie auch die Cover des ersten, zweiten und dritten Bands, gestaltet sich dieses ähnlich. 
In Schwarz-Weiß ein Mann und eine Frau, die sich küssen. In der Mitte ein orangener Farbklecks und darin enthalten der Titel. Wie ich auch bei den anderen Büchern erwähnt habe, finde ich diese Cover sehr schön, da es ein Wiedererkennungswert hat. Ich finde besonders, den Farbklecks gut gelungen, da dieser sofort ins Auge sticht. 

Titel 
"Forever next to you - Eric & Joyce" auch diesen Titel finde ich, sehr passend. Da es Thematische zum Inhalt passt. Der Titel ist aussagekräftig und man weiß worauf man sich einlässt. 

Inhalt 
Es geht um Eric und Joyce, welche ich schon im zweiten Teil (nur als E-Book erhältlich) "Simply with you - Eine Nacht mit Eric", kennen gelernt habe. Eric ist Tatowierer und hat soeben einen neuen Job in San Francisco, bei Jakes "Skinneedles - Team" angenommen. Gleichzeitig hat Jake Joyce beauftragt eins ihrer Kunstwerke, in seinen Shop "Skinneedles" an die Wand zu bringen, denn Joyce ist eine begnadete Künstlerin. Ihr merkt wohin das führt? 

Joyce und Eric kennen sich von einem ONS, danach trennten sich ihre Wege und führe sie nun in San Franciscos wieder zusammen. 
Auf eine humorvolle Weise finden die Beiden einen Weg, sich gewaltig auf den Keks zu gehen und was am Ende dabei herauskommt müsst ihr dann selbst nachlesen. 

Fazit 
Der Inhalt dieses Buches war für mich das Beste der San Francisco Ink. Reihe (bis jetzt), da die immer weilende humorvolle Atmosphäre, sehr präsent war und ich das besonders toll fand. Die Charaktere Eric und Joyce finde ich auch sehr toll. Ihren Umgang mit bestimmten Situationen und auch untereinander, hat immer wieder dafür gesorgt, dass ich immer weiterlesen musste und hier und da mal schmunzeln oder auch laut loslachen.
Ich finde den Schreibstil der Autorin sehr gut (schon mein viertes Buch von ihr), da er sehr flüssig ist und einfach zu lesen. Ein Buch wobei man einfach abschalten kann und sich wünscht einer der Charakteren zu sein.

Preis
Das Taschenbuch kostet 10,90€ für die Seitenzahl von 278 und auch den Inhalt, finde ich hat es sich gelohnt. Das E-Book kostet 6,99€.

Über den Autor
Amy Baxter ist das Pseudonym der erfolgreichen Liebesroman- und Fantasy Autorin Andrea Bielfeldt. Mit einer Fantasy-Saga begann sie 2012 ihre Karriere als Selfpublisherin und hat sich, dank ihres Erfolgs, mittlerweile ganz dem Schreiben gewidmet. Zusammen mit ihrer Familie lebt und arbeitet sie in einem kleinen Ort in Schleswig-Holstein. 


Sonntag, 31. Dezember 2017

Jahresrückblick 2017

Mein Jahresrückblick 2017 


Harry Potter und der Stein der Weisen in Concert,
Die Bücher von Amy Baxter (Skinneedles Team), 
Die Frankfurter Messe, die ich jedes Jahr mit Freude mit Claudia von Zwinkerlings Bibliothek verbringe, 
Das Gewinnspiel von Ravensburger Verlag, welches die Trilogie von "Beautiful Liars" beinhaltet,
Die Bücher von Andreas Suchanek, die ich bis zur Messe nicht kannte und jetzt nur noch verschlinge,
...
und noch so viel mehr!

Ich hatte ein mega Jahr und wirklich Spaß. Und hoffe, dass auch das kommende Jahr super wird.

Ich wünsche allen ein guten Rutsch ins Jahr 2018!!

Samstag, 30. Dezember 2017

- Rezi - Das Mädchen mit der goldenen Schere/ Julia Drosten


Titel: Das Mädchen mit der goldenen Schere
Autor: Julia & Horst Drosten
Seiten: 393
Preis: 4,99€ E-Book/ 10,95€ TB
Verlag: -
Erscheinungsdatum: 1. Dezember 2017

Cover
Ich mag das Cover dieses Buches. Ich finde die Farben sehr ansprechend, liegt wahrscheinlich daran, dass ich Rosatöne sehr gerne in meinem Bücherregal sehe. Auf dem Cover ist eine Dame abgebildet. Für mich sieht sie sehr vornehm und wohlhabend aus. Da das Buch im neunzehnten Jahrhundert spielt, finde ich die Kleidung, die sie trägt sehr passend. Ich muss dazu sagen, dass ich selbst erst mal googeln musste, was man damals als Frau getragen hat, dazu findet ihr hier mehr. Das einzige was mich stört, ist das die Dame aussieht, wie eine Figur aus Sims, so unecht.

 Im Hintergrund befindet sich eine Gebäudereihe, welche meine Aufmerksamkeit aufgrund der ineinander fließenden Farben direkt auf sich gezogen hat, sehr interessant. Ich habe mich mal etwas genauer damit befasst und erkenne das Wiener Rathaus, die Votivkirche und die Wiener Karlskirche. Also super passend.

Titel 
"Das Mädchen mit der goldenen Schere", darunter vorgestellt habe ich mir eine Frau, die als Schneiderin arbeitet. Das stimmt so ja auch, jedoch hätte ich nicht gedacht, dass auch Liebe ein Thema ist und Familie.

Inhalt 
Die Geschichte spielt in Wien, wo eine unbekannte Frau ein Kind im Allgemeinen Wiener Krankenhaus, zu Welt bringt. Die Frau möchte ihr Kind nicht behalten und so landet Fanny in einem Findelhaus (Waisenhaus) auf. Sie wird von der Oberpflegerin Josepha gut erzogen, auch wenn Fanny sich nicht immer an die Regeln hält. 

Fanny wird eine junge Maßschneiderin, deren Entwürfe sehr gefragt sind. Trotz allem möchte Fanny, das Rätsel um ihre leiblichen Eltern lösen. 

Fazit
Das zweite Buch von Julia und Horst Drosten, welches ich lesen und rezensieren darf. Und wieder einmal bin ich begeistert. Ich hatte Spaß dabei herauszufinden, wie Fanny sich entwickelt. Fanny die immer ihren eigenen Kopf durchsetzt und sich nicht von anderen runtermachen lässt, ist ein starker Charakter, den ich im echten Leben sehr schätzen würde. Sie zeigt mir, dass man zu sich stehen muss und sich nicht unter kriegen lassen sollte, um das zu erreichen, was man auch wirklich möchte.
Das Buch beschreibt aber nicht nur Fannys leben, sondern auch die Zustände in der Zeit der Handlung. Arm und Reich, der Stand der Frauen und auch die stets andauernde Kriegsangst, sind ein Thema, welches in die Handlung perfekt eingewoben worden sind. 

Zwei Kleinigkeiten haben mich aber gestört. Das erste ist die Frau auf dem Cover, ich finde diese leider, trotz zeitgemäßer Kleidung, nicht passend. Als zweites: Der Wiener Dialekt. Der im Buch auch wirklich so ausgeschrieben ist. Für einige hat dies vielleicht Abwechslung hereingebracht oder auch das Gefühl wirklich in Wien zu sein, für mich jedoch, war es etwas nervig, da ich immer wieder darüber gestolpert bin beim lesen. Ich bin immer wieder beim lesen rausgebrochen und das hat immer wieder gestört.

Alles in allem kann ich aber sagen, dass auch das zweite Buch (für mich das zweite) mich begeistert hat! Ich mag es in eine andere Zeit entführt zu werden, gewohnt bin ich immer Zeiten, die in der Zukunft liegen. Ich merke jedoch jedes Mal nachdem ich ein Buch von Julia und Horst gelesen habe, dass auch die Vergangenheit sehr interessante Aspekte zu bieten hat.

Preis 
Über den Preis dieses Buches kann man sich wirklich nicht beklagen. 4,99€ für 393 Seiten, als E-Book ist völlig in Ordnung. Und wenn man Amazon Publishing hat, ist es sogar kostenlos! Als Taschenbuch kostet das Buch 10,95€. 

Über die Autorin
Ich kenne Julia und Horst jetzt seit zwei Jahren und haben sie als ein sehr freundliches Autorenpaar kennen gelernt. Beide unternehmen viele Reisen um ihre Bücher noch echter zu gestalten. Auch weiß ich, dass ihre Recherchen zu ihren Büchern nie zu kurz kommen. 



Sonntag, 10. Dezember 2017

-Rezi- Auf den Spuren der Karanai - FYNIA / Anne Fricke



Autor: Anne Fricke
Titel: Auf den Spuren der Karanai - FYNIA
Seiten: 544
Preis: 14,95€ TB/ 0,99€ E-Book


Das Cover 
Ich finde das Cover sehr ansprechend, da es etwas Geheimnisvolles hat. ich mag den Nebel, der sich durch die Bäume drängt. Die Farbe Lila finde ich auch sehr passend, da es auf der einen Seite wirklich sehr dunkel wirkt und auf der anderen Seite auch schön. 

Der Titel 
"Auf den Spuren der Karanai", darunter konnte ich mir zunächst einmal nur vorstellen, dass es vielleicht um ein verschollenen Volk geht, welches vielleicht Kräfte besitzt, die nun gebraucht werden. "FYNIA" stellte für mich die Person da, welche die Karanai finden würde. 
Naja nah dran ist etwas Anderes :) 

Der Inhalt
Fynia lebt mit ihrer Familie in einem kleinen Dorf des Clans der Karanai. Am Tag ihrer Bestimmung erhält Fynias Mutter eine Vision, die einen kleinen Teil der Zukunft von Fynia zeigt. Die Vision entpuppt sich allerdings als ganz anders als erwartet. Denn Fynias Mutter sieht einen rothaarigen Mann, welcher eine wichtige Rolle in Fynias Leben spielen soll. Fynia ist traurig, dass ihre Mutter nicht ihren derzeitigen Freund gesehen hat und ist total verwirrt. Sie hat Fragen und möchte antworten. So macht sie sich auf dem Weg um ihr Schicksal selbst in die Hand zu nehmen. 


Meine Meinung
Von Anfang an war ich von dem Buch total gefesselt. Ich wollte nur mehr! Ich wollte wissen wer die Karanai sind und natürlich über die Gabe der Familie von Fynia. 
Der Schreibstil der Autorin war wirklich sehr gut. Ich konnte mir vieles Bildlich vorstellen. Und wenn ich das Buch mal weglegen musste, so konnte ich direkt wieder einsteigen.
Das Fynia mit Schafen kommunizieren kann und das dies eine wichtige Rolle in diesem Buch spielen finde ich sehr spannend. Da es etwas total Neues für mich war. Ich muss aber auch sagen, dass ich das Schaf "Zweiundsiebzig" total gern habe. Ich finde seinen Humor und gleichzeitig seine Weise Art sehr interessant und auch unterhaltend. 
Dass Fynia Zweiundsiebzig auch in Menschgestallt hören kann finde ich sehr toll, dass macht sie besonders. 
Wenn ich überhaupt nicht mag ist Jasper. "Mein lieber Herr Gesangsverein", würde meine Grundschullehrerin sagen, ist das ein eiversuchter Mann. Ich möchte hinzufügen, dass es für mich bis jetzt der eifersüchtigster von allen eifersüchtigen Freunden war. Ich habe regelrecht mit Fynia gelitten. Dabei wollte sie doch nur herausfinden, wer Allan, also der Mann aus der Vision, ist. 
Ich finde auch, dass sie die Handlung an dieser Stelle etwas verliert, da das ständige Hin und Her mich einfach nur noch genervt hat, die eigentliche Handlung ist total untergegangen, nämlich, dass Fynia Zweiundsiebzig helfen möchte einen Sendemast zu reparieren, damit die Schafe wiedergeborene werden können.
Am Ende beweist Fynia Mut und das Buch bekommt ein passendes Ende. 

Fazit 
Der Anfang dieses Buches war wirklich sehr gelungen, ich war voll drin. Ich finde die Autorin hat eine wirklich schöne Fantasy Welt erschaffen. Jedoch finde ich es sehr sehr schade, dass das Buch seine wirkliche Handlung total in den Hintergrund treten lässt. Außerdem verstehe ich nicht warum Fynias Zwilling, Luna,  in den ersten Kapitel solche Bedeutung gegeben wird, wenn sie danach nicht mehr Auftaucht/ kaum Bedeutung hat. Was mir auch unklar ist, ist das Kapitel mit Jasper und James, seinem Arbeitskollegen. Ich finde dieses Kapitel trägt nichts zur Handlung bei und ist mir ein totales Rätsel. Auch verwirrte mich der ständige Wechsel der Erzählerperspektive ab Kapitel 12. 

Buchpreis 
14,95€ TB oder 0,99€ E-Book für 544 sind ein Preis, den in zahlen würde.

Dankeschön!
Ich bedanke mich ganz herzlich bei der Autorin dafür, dass sie mich angeschrieben hat und ich ihr Buch so lesen und Rezensieren konnte.