Dienstag, 17. Oktober 2017

5.Tag: Frankfurter Buchmesse 2017


Este Lowak/ Fischer Verlag

Der letze Tag der Frankfurter Buchmesse 2017. Ja meine Lieben es ist vorbei. Ich habe gemischte Gefühle gehabt.  "Ja endlich ist es vorbei!" und "Nein bitte noch weitere 50 Tage Messe". Ich muss gestehen ich war erschöpft, meine Beine taten mir weh, ich war müde und in den Hallen waren mir einfach viel zu viele Menschen. Es war eng, es gab Gedränge und Geschubste und wenn man dann noch müde ist, ist es verloren.
Kerstin Gier

ABER trotzaltem habe ich es geschafft aufzustehen und um fünf nach neun mich für Kerstin Gier anzustellen. Ja, Einlass ist um neun Uhr und die Schlange für Kerstin Gier war sehr sehr lang. Sie war so lang, dass sie Schokolade verteilten mit dem Aufdruck von Kerstin Giers neuem Buch "Wolkenschloss". Nach zweieinhalb Stunden war auch diese Schlange geschafft und ich ergatterte mir ein Buch und ließ es signieren. Auch kaufte ich ein Buch für meine Freundin Seyda und ließ es für sie auch signieren. Danke Kerstin Gier <3
Auch hier muss die gute Organisation erwähnt werden, da die Schlange wirklich lang war. Sie ging um mindesten fünf Ecken und an jeder stand ein Mitarbeiter und organisierte seinen Teil so, dass die Messe kein Grund hatte zu meckern.

Kai Meyer
Während ich so anstand am Fischer Stand, sah ich Kai Meyer, wie er da so saß und sich Unterhielt. Seine Signierstunde war an diesem Tag von 15-16 Uhr. Ich war mir aber sicher, dass ich bis dahin nicht mehr auf der Messe sein würde. Nach Kerstin Gier, ging ich also ganz langsam dort rüber und hatte Probleme Mut zu fassen um ihn anzusprechen, doch irgendwann gab ich mir einen Ruck. Ich muss sagen Kai Meyer, war mal wieder sehr sehr freundlich, signierte mein Buch, gab mir noch eine Karte und signierte dies auch und anschließend noch ein Bild und ahhhhhh er war so freundlich!

Von dort aus ging es sehr glücklich Richtung Autorensofa, ein kleines Team Treffen mit Amy Baxter und Skinneedles Team und ich war offiziell k.o.

Um halb drei habe ich die Messe dann glücklich verlassen und freue mich auf nächstes Jahr.

4.Tag: Frankfurter Buchmesse 2017

Auch mein vierter Tag auf der Frankfurter Buchmesse, war sehr schön. Sobald man reinkam merkte man schon, dass es sehr sehr voll war. Das erste was ich machte, war zum Fischer Verlag in Halle 3.1 zu gehen um dort mein Buch von Cecilia Ahern signieren zu lassen. Die Wartezeit betrug bei mir ca. 35 Minuten, da Cecilia Ahern ein Signierprofi zu sein scheint. Außerdem haben wir sogar etwas gequatscht und noch Bilder gemacht wirklich super. Was mir besonders gut gefallen hat war, dass die Organisation vom Fischer Verlag so gut war. Das Anderen noch gut durch die Gänge kamen und wir keinem im Weg standen. Vielen Dank dafür!

Von da aus ging es kurz zum Autorensofa und anschließend zu J.S.Wonda, wo ich mir mein Goddiebag abholen konnte. Darin befand sich ein Buch mehrere Lesezeichen und auch Karten. Wirklich schön. Da wir an dem Tag auch zu Jennifer Armentrout gehen wollten, schauten wir kurz bei Harper Collins vorbei und sahen, dass sich teilweise Leute schon angestellt hatten und immer wieder welche dazukamen. Eine Freundin stellte sich für uns an ZWEI STUNDEN VOR SIGNIERZEIT!

Ich war währenddessen beim Bloggertreffen von Ama
zon Puplishing und bei der Meet & Great Runde von Andrea Bielfeldt,  alias Amy Baxter, Elke Beker und Charlotte Taylor.

Nach Jennifer L. Armentrout gingen wir nach draußen zu Nicholas Sparks und Cassandra Clare. Es war eine reines Chaos! Nicholas Sparks hat 30 Minuten signiert und ist dann gegangen OHNE DEN WARTENDEN BESCHEID ZU SAGEN!! Bei Cassandra Clare, war es noch schlimmer, es standen gefühlt 500 Menschen an, alle bangen, dass sie noch eine Unterschrift bekommen. Schlimm war, dass weder die Messe noch der Verlag irgendetwas organisiert hat, sodass es zwei Schlangen gab mit ca. 4 Personen breite. Nach einer Stunden und zwanzig Minuten wurde die Signierstunde abgesagt. Als ich dann eine Begründung/ ein Statement vom Verlag haben wollte, war deren Aussage, sie haben mit so viel Andrang nicht gerechnet! Als Bloggerin und ich finde wirklich gut informierter Leserin, weiß ich, dass die Bücher von Cassandra Clare in mehrere Sprachen übersetzt wurden, dass sie eine Bestsellerautorin ist. Und dann will mir der Verlag sagen, obwohl diese am besten Informiert sein sollten, dass sie nicht damit gerechnet hätten???!!! NIEMALS! Das ist die billigste Ausrede, die ich je gehört habe. Ein weiteres Statement gab es nicht, nur unhöfliche Kommentare und aus dem Megafon "BITTE VERLASSEN SIE DIE AGORA, DIE SIGNIERSTUNDE IST BEENDET. DIE AUTORIN IST WEG". Vielen dank an die Messe und an Goldmann/ Random House. Ich habe also wie vielen anderen dreieinhalb Stunden für nichts angestanden und der Nachmittag war hin. Online gab es dann doch eine kleine Erklärung.

Von da aus ging es wieder zum Autorensofa, wo mir die Stimmung von den Lieben Autoren dort wieder gehoben wurde <3 Ich bekam ein Buch von Pea Jung "Hit the Boss" was total spontan war, aber mich wirklich glücklich gemacht hat. Außerdem gab mir Andrea Bielfeld auch ein Buch " Einmal Himmelblau und zurück" Vielen dank <3

Gegen 18 Uhr machte ich mich dann auf den Weg zu Frankfurt & Friends um dort das Romance & Dinner - A lovely Messe(e) zu genießen. Dort angekommen, setze ich mich auf die Terrasse und
wartete auf Claudia. Das Ticket dafür hat 25€ gekostet, darin enthalten war: ein Essen (Salat, Ravioli, Burger (Veggie & Normal), ein großes Getränk, Nachttisch (Schoko-Suffle & Mango Tiramisu) und ein Goddiebag. Ich finde, dass
ist für 25€ mehr als genug. Hättet ihr den Burger gegessen, dann wüsstet ihr, dass es sich gelohnt hat.
Aber es gab noch mehr. Die Autoren haben aus ihren Büchern gelesen und es gab ein Blogger, Autoren Speed Daiting, wo man Autoren Fragen stellen konnte. Insgesamt, kann ich mich nur bei Tanja Rösch für die Planung bedanken, bei Claudia von Zwinkerlings Bibliothek, weil sie mir noch eine Karte besorgen konnte.


Am Ende des Abends bin ich völlig erschöpft ins Bett gefallen!





















Freitag, 13. Oktober 2017

3. Tag: Frankfurter Buchmesse 2017

Tanja Rösch
Wow, auch der dritte Tag ist schon vorbei. Und auch heute konnte ich viele neue Autoren kennenlernen. Mein Tag fing damit an, dass ich zunächst zum Blogger Frühstück von Droemer Knaur gegangen bin und es dort Orangensaft und Laugenbrötchen gab. Dabei waren Mona Kasten, Markus Heitz und Liza Grimm. Die Moderation wurde geführt von Patricia Keßler und Steffen Haselbach.

Die kommenden Fantasy Bücher von Droemer Knaur wurden präsentiert, darunter fand ich für mich etwas ganz besonderes. "Die legende der besonderen Kinder" von Ransom Riggs, welches im April nächsten Jahres erscheinen soll. Außerdem soll noch eine Trilogie von Ransom Riggs erscheinen. Für mich wirklich etwas besonderes, da die Bücher "Die Insel der Besonderen Kinder" ein besonderes High Light für mich 2016 war. Auch für mich entdeckt habe ich "Das Lied der Krähen" von Leight Bardugo. Natürlich habe ich es mir sofort bestellt, mehr werdet ihr höchstwahrscheinlich in den kommenden Wochen von mir erfahren.  Auf jeden Fall muss ich hier mal mein "Dankeschön" an Patricia Keßler aussprechen, da sie und noch kurzfristig Einladungen dafür gegeben hat.
Mona Kasten

Von da aus ging es zum Autorensofa, wo ich mal wieder allen Autoren einen Guten Morgen wünschen konnte. Und hier und da ein Autogramm in mein Autogrammbuch ergattern habe.

Anschließend sind Claudia und ich zum Orbanism Space gegangen, wo das "Blogger Future treffen" stattfand und Claudia eine Präsentation hielt. Dort habe ich dann Bekanntschaft mit Tanja Rösch gemacht, welche die Agentur "Main Wunder" leitet. Unteranderem wurde auf dem Treffen das Thema "BookTube" besprochen und Tanja war der Meinung, dass ich dies vielleicht mal aufgreifen sollte. Ich muss gestehen, dass ich nicht direkt abgeneigt bin und vielleicht wird dies ja jetzt mein neues Projekt?
Markus Heitz
Auf jeden Fall hat es mir wieder einmal spaß gemacht neue Blogger und Autoren kennen zu lernen und bei den Diskussionsrunden mitzumachen und von dort auch etwas mitzunehmen.
Liza Grimm
Das Tulipanmobil

Natürlich nutze ich auf der FBM auch jedesmal die Chance auf jedes Gewinnspiel und auch heute habe ich eins mitgemacht, wenn man ein Foto mit dem "Tulipanmobil" gemacht hat und dies online auf Facebook gepostet hat mit dem #tulipanmobil, macht man automatisch an einem Gewinnspiel mit und kann eins von drei Buchpaketen gewinnen. Wirkliche ein süße Idee.

Von dort aus ging es noch in Halle 4.0 wo Leuchtturm ihre Notizbücher und Taschenkalender für Messepreise anbietet und Claudia und ich haben natürlich auch hier zugeschlagen.

Zum Schluss waren wir noch einmal beim Autorensofa, wo ich mit der Lieben Julia Drosten eine Unterhaltung über ihr neues Buch hatte. Das Buch heißt "Das Mädchen mit der goldenen Schere" und wird am 6. Dezember 2017 erscheinen. Schnell noch ein Bild mit Julia und Horst und ein weiteres Gespräch mit Emma Wagner und siehe da, die Zeit war schon um.

Donnerstag, 12. Oktober 2017

2. Tag: Frankfurter Buchmesse 2017

Wow, auch der zweite Tag der Frankfurter Buchmesse, neigte sich heute zum Ende. Wie schnell die Zeit vergeht.

Heute haben Claudia und ich nicht viel geplant, wir hatten einen Termin um 11 Uhr bei Ravensburger Verlag und Abends um 16:30 Uhr beim Autorensofa.





Auf der Messe angekommen, besuchte ich als erstes das Autorensofa, ich muss hierbei sagen, dass das Autorensofa für mich, wie eine kleine Familie ist, da man sich untereinander schon kennt und alle so mega freundlich zueinander sind. Es macht immer wieder Spaß, die Autoren dort anzutreffen, denn ein freundliches "Hallo" oder ein einfaches lächeln, macht mich als Bloggerin immer sehr glücklich, so weiß ich immer, dass das was ich mache, doch hier und da Früchte trägt und es sich lohnt.
Jo Berger und Andrea Bielfeldt

Laura Gambrinus
Nach dem Autorensofa, waren wir kurz bei Droemer Knaur. Von da aus ging es wieder an das Autorensofa, wo wir verschiedene Lesungen uns angehört haben. Darunter waren Laura Gambrinus, Jo Berger, Katharina Burkhardt und Andrea Bielfeldt.

Zwischen durch waren wir am Pummeleinhorn Stand, wo ich wieder einmal viel mitgenommen habe.

Von dort aus ging es zum "Storyteller Award", wo Emma Wagner unter anderem auch nominiert war. Auch wenn Emma nicht gewonnen hat, finde ich es toll, dass sie heimlich von ihrem Mann angemeldet wurde und soweit gekommen ist. Am Ende gab es Sekt und belegte Brötchen.

Emma Wagner und ich
Danach ging es auf eine Diskussion zum Thema "Blogger-Relations richtig gestaltet", dort wurde darüber diskutiert, wie wichtig eine Beziehung zwischen Autoren und Blogger und wie man diese gestalten sollte. Dabei enstand eine Frage aus dem Publikum "Wie man einen Blogger, als Self-Publischer, darum bitten könnte, sein Buch zu lesen und zu rezensieren", die Antworten die die ergaben waren:
Pummeleinhorn, Claudia und ich

1. Dem Autor und dem Blogger auf Augenhöhe zu begegnen, d.h. beiderseitige Arbeit zu respektieren

2. Bitten, per E-Mail persönlich beantworten, d.h. keine Kettenmails mit "Lieber Blogger/inn" oder zu direkt sein wie: "ließ mein Buch und rezensiere es". Freundliche anfragen, personalisierte Anfragen sind gewünscht und außerdem sollte sich der Autor, den Blog mal ansehen, vielleicht merkt er da schon, dass dieser Blogger seine Bücher nicht lesen wird, weil Genre ein anders ist.

3. Als Blogger hat man kein Recht auf Rezensionexemplare, nach dem Motto "Bücher kostenlos"

4. Man ist kein Blogger, wenn man nur mal zwei Rezensionen geschrieben hat, es gehört mehr dazu! Mühe sollte man sich geben.

Dabei waren Ute Nörth von Carlsen, Sara Saxx Autorin, Anbelle Stehl Bloggerin. Die Moderation wurde von Thorsten Simon.
Jana von Bergner

Amy Baxter und ich
Im Anschluss darauf habe ich ein kleines Gespräch geführt mit Ute Nörth, da ich unbedingt in den Blogger Kreis von Carlsen aufgenommen werden möchte. Ich hoffe, dass es so etwas wird.

Am Ende gab es das Loves-Treffen beim Autorensofa und Claudia und ich waren dort. Es gab einen Preis für die, die die meisten Rezensionen geschrieben haben und für alle anderen eine Tasse mit dem Autorensofa Logo! Zwischendurch sind wir noch bei Amazon Self-Puplishing, wo wir einen ganzen Beutel mit Büchern Geschenkt bekommen haben.
Karina Reiß und ich

Zum Schluss kann man sagen, dass auch der zweite Tag der Frankfurter Buchmesse ein wirklich gelungener Tag war und ich mich schon auf den dritten Tag freuen kann. Ich habe heute jede Menge Bücher mit nach Hause genommen, mal von Lesezeichen und Leseproben abgesehen.
Amy Baxter und ich
Meine Errungenschaften des zweiten Tages 


























Mittwoch, 11. Oktober 2017

1. Tag: Frankfurter Buchmesse 2017

Es ist wieder soweit, die Frankfurter Buchmesse hat heute wieder einmal seine Türen für alle Verlage, Autoren und Blogger geöffnet und ich durfte wieder dabei sein.

Tobias Müller 
Ich habe mir für diese Jahr meinen ersten Tag nicht zu stressig gemacht, da ich auch mal in ruhe durch die Hallen schlendern wollte. Aber fangen wir ganz von vorne an.
Ich bin heute um sieben Uhr aufgestanden und nach einem guten Frühstück, habe ich mich aufgemacht zur Messe zu fahren. Am Messegelände angekommen, die Taschenkontrolle sowie die Ticketkontrolle überstanden, habe ich mich auf den Weg zur Halle 3.0 gemacht. Dort traf ich auch Claudia von Zwinkerlings Bibliothek. Zusammen machten wir uns auf dem Weg, ein Notizbuch für Autogramme, welches sie nach der Messe auf ihrem Blog verlosen möchte, zu suchen.

Gesucht, gefunden, machten wir uns auf dem Weg zum Autorensofa, welches ich seit letztem Jahr total gerne besuche (Halle 3.0; A2). Von da aus sind wir an verschiedene Stände gegangen und haben geschaut, wo es was gibt und ob wir das Ein oder Andere neue Buch finden (als ob wir da suchen mussten!).  Wir waren bei Random House, wo man witzige Bilder machen lassen konnte und da Claudia und ich für solche Bilder bekannt sind, haben wir auch diese Jahr welche gemacht.
Auch konnte man bei Thalia solche coolen Bilder machen lassen, mithilfe einer Fotobox und auch hier gaben wir unser Bestes.

Wir waren am Ravensburger Stand, wo ich ein wunderbares Buch gefunden habe, welches ich unbedingt lesen muss. Claudia hat übrigens auch ein Buch gefunden und ich wette um all meine Bücher, dass sie dieses in der nächsten Zeit lesen wird.

Außerdem waren wir in der Agora und haben dort ein Yogi Tea getrunken (ja sie sind wieder da!) und etwas gegessen, denn auch wir müssen mal Energie tanken.
Bei Ullstein

Als wir dann weiter schlenderten und mit schlendern meine ich wirklich schlendern, denn wir haben ja alle Zeit der Welt, stießen wir auf den BLV Verlag, wo uns sofort ein schönes Buch angesehen hat, mit leckeren Rezepten zum nach backen. Und siehe da, der Autor stand auch schon bereit! Buch gekauft und signiert ging es dann weiter zu "Blogger und Buchhändler als Partner" eine Diskussionsrunde. Ich muss gestehen ich habe nicht zugehört, da wir ein kleines Gespräch mich Tobias Müller und Corinna Frei hatten.
Andreas Suchanek

Von da aus ging es weiter in Halle 3.0 zu J.S. Wonda, die ich bis dahin noch nicht kante.

Auch habe ich dort zufälliger Weise, Andreas Suchanke getroffen, welcher mir über LovelyBooks, seine ersten beiden Bücher von "Das Erbe der Macht" gegeben hatte.

Zum Abschluss waren wir nochmal am Autorensofa.







Zum Schluss kann ich sagen, dass ich ein tolles Buch mit leckeren Rezepten besitze, viele weiter Leseproben und jede Menge Lesezeichen. Es war ein schöner erster, ruhiger Tag!















Dienstag, 10. Oktober 2017

Die Frankfurter Buchmesse 2017, dass sind meine Pläne ....



Ihr Lieben,
es ist morgen soweit, die Frankfurter Buchmesse öffnet wieder die Türen und ich bin wieder einmal dabei! 

Ich habe meinen Terminkalender, dieses Jahr nicht so voll gemacht, da ich letztes Jahr, von einem Ende zum anderen rennen musste. Diese Jahr gehe ich alles etwas lockerer an. 
Was ich auf jeden Fall vorhabe ist, das Autorensofa zu besuchen, dies habe ich letztes Jahr, dank der lieben Claudia von Zwinkerlinksbibliothek (die ich auch diese Jahr auf der Messe treffen werde), entdeckt und es war super! Ansonsten geht es zu Jennifer L. Armentrout und Cassandra Clare! Geplant ist auch die Signierstunde von Kersti
n Gier, sie hat seit gestern ein neues Buch herausgebracht und ich werden meins signieren lassen! Natürlich werde ich auch mein letztes Buch von Kai Meyer, welches noch keine Unterschrift hat, bei ihm signieren lassen.

Auch geht es in die Agora, wo der Yogi Tea Stand hoffentlich wieder auf mich wartet <3 

Am Samstag Abend, also nach der Messe, bin ich auf dem Romance & Dinner - A Lovely Miss(e) <3

Wie ihr seht, werden das super tolle fünf Tage. 




Sonntag, 1. Oktober 2017

~Rezi~ Die Farben des Blutes - Gläsernes Schwert/ Victoria Aveyard



Das Cover 
Auch diese Cover gestaltet sich ähnlich wie das Erste. Hierbei ist zu beachten, dass es kein rotes Blut/Tuch gibt, sonder blaues Glas. Dieses ist zerbrochen. 
In der Mitte befindet sich ein Schwert, welches das Glas zu zerstören scheint. Im Hintergrund allem befindet sich wieder eine weibliche Person, welche wieder nach unten schaut. Es scheint ganz so als ob sie ihren Blick zum Betrachter senkt. Vielleicht eine Art Verbeugung, respektvolle, anmutige Begrüßung?

Der Titel 
"Die Farben des Blutes" ist ein wichtiger Titel für diese Buch, denn diese spielen eine wichtige Rolle. Gläsernes Schwert, diesen Titel habe ich überhaupt nicht zuordnen können. Nachdem lesen war ich leider genau so schlau. Ich weiß nicht was dies mit dem Buch zutun haben soll. Keiner der Charakteren führt ein solches Schwert. Vielleicht soll es andeuten, dass ein Schwert aus Glas, kein gutes, beständiges Schwert ist und der Kampf somit hoffnungslos? 

Der Inhalt
Mare und Cal wurden von der Scharlachroten Garde in letzter Sekunde gerettet. Sie werden beide in das Versteck der Garde geführt. Cal der Prinz, wird wie ein Gefangener behandelt, im Gegensatz zu Mare, welche mit Vorsicht behandelt wird, ich denke man hat von da an versucht Mare so zu lenken, dass sie nicht auf die Idee kommt, die Garde zu verlassen. Was ich interessant finde ist, dass die Garde sich auf Land aufhält, welches eigentlich Radioaktiv verseucht sein sollte. Es stellt sich im Ganzen heraus, dass Rote Geräte gebaut haben, welche die Radioaktivität inkorrekt anzeigt. Somit hat die Garde schon bewiesen, wie lange diese schon existiert. Und auch im welchen Umfang diese schon Arbeitet/ vorgeht. 

Fazit 
Ich finde den zweiten Teil des Buches, auch sehr gut. iIch habe aber das Gefühl, dass die Spannung und diesem Teil etwas nachgelassen hat. Was wirklich daran liegen könnte, dass nicht so viel passiert. 
Ich finde die Wandlung von Mare wirklich sehr gut, dass sie sich auf die Suche nach anderen Roten mit besonderen Fähigkeiten macht, ist eine tolle Sache. 
Cal kann ich noch nicht einordnen, ich habe das Gefühl, dass er sich nicht entscheiden kann, auf welcher Seite erstehen sollte. 

Hörbuchstimme 
Wieder einmal finde ich die Stimme von Britta Steffenhagen sehr passend. ich mag auch hier die raue Stimme von ihr. 

Buchpreis/ Hörbuchpreis
Das Buch kostet in der Gebunden Ausgabe 21,99€ mit 576 Seiten. Natürlich gibt es das Buch auf für den Kindle oder Tolino für 14,99€. Da ich das Hörbuch habe, habe ich es mir bei Audible (Amazon) geholt und für ein Guthaben (9,95€) gekauft. Als CD kostet diese bei Thalia 14,95€. Also ihr merkt das es überall einen unterschiedlichen Preis gibt. Ich finde 9,95€ für ganze 16 Stunden und 50 Minuten, ganz in Ordnung. 

Über die Autorin 
Victoria Aveyard wuchs im Osten der USA auf, in einer Kleinstadt in Massachusetts. von dort zog sie an die Westküste, um in Los Angeles an der University of Southern California Drehbuchschreiben zu studieren. Sie hat ein Faible für Geschichten, für Explosionen und für taffe Heldinnen - und schreibt am liebsten Bücher, in denen sie alles drei kombinieren kann. Außerdem leibt sie Road Trips, Filmegucken in Endlosscheife und das große Rätselraten, wie es bei der Serie "Game of Thrones - Das Lied von Eis und Feuer" weitergeht.